Eingelegtes buntes Gemüse süß-sauer

Wie lieben Essiggurken - Ihr auch? Sauergemüse ist leichter selbstgemacht als gedacht.

Sauergemüse resize


Zutaten für 4 Gläser (750ml)
  • 2 zarte kleine Zucchini
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprika (Farbe nach Wahl)
  • 1 Gurke
  • 400ml Tafelessig
  • 200ml Wasser
  • 250ml Apfelsaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Senfkörner
  • Wer mag: Curry, Pimentkörner, Wacholderkörner, Lorbeerblätter, Nelken
  • 3 TL Salz
  • Birkenzucker, Honig oder Stevia
Zubereitung
Gemüse waschen, Paprika, Gurke, Zwiebel und Zucchini in grobe Stücke schneiden, Karotten in feine Scheiben schneiden. Für den Sud Essig, Wasser und Apfelsaft mit den Senf- und Pfefferkörnern und den restlichen Gewürzen nach Geschmack aufkochen. Mit Süßungsmittel der Wahl und Salz abschmecken und 7 Minuten kochen lassen. Wer es würzig mag, lässt die Gewürze drin, wer es weniger stark gewürzt mag seiht die Gewürze jetzt ab. Das geschnittene Gemüse in den Sud geben und drei Minuten kochen lassen. Falls die Größe der Gemüsestücke stark variiert die großen und festen Gemüsestücke (zb Karotte) als erstes in den Sud geben und ein paar Minuten länger kochen. Saubere Schraubgläser vorbereiten, das Gemüse einfüllen und danach vollständig mit Sud bedecken. Die Ränder vorsichtig sauber wischen (verlängert die Haltbarkeit) und dann sofort gut verschließen. Umgedreht auskühlen lassen und vor dem Verzehr mindestens 1 Woche durchziehen lassen. So entsteht ein Vakuum und durch die Säure bleibt das Gemüse ein paar Monate haltbar.

Tags: Vegetarisch, Einrexen

Drucken