Hausgemachte Pfirsichmarmelade mit Birkenzucker

Marmelade schmeckt toll, leider haben klassische Marmeladen aus dem Supermarkt einen ziemlich hohen Zuckergehalt. Und auch beim Selbermachen mit klassischem Gelierzucker ist der Zuckergehalt am Ende hoch. Mittlerweile gibt es sogenannte 2:1 und 3:1 Gelierzucker. Teilweise sogar mit Birkenzucker als Basis oder Gelierhilfen ganz ohne Zucker, wo selber entschieden werden kann ob man mit Honig, Agavensirup, Ahornsirup oder Birkenzucker einkocht. So kann man individuelle Marmelade mit hohem Fruchtanteil und ganz besonderem Geschmack herstellen.

resize Marmelade mit Birkenzucker


Zutaten für 4 mittelgroße Gläser Pfirsichmarmelade mit Birkenzucker
  • 1,2 kg Pfirsiche (es soll 1 kg Pfirsichfruchtfleisch übrig bleiben)
  • 330g Birkenzucker-Gelierzucker (3:1)
Zubereitung
Von den Pfirsichen die Haut abziehen und das Fruchtfleisch würfeln. Pfirsichstücke in einen großen Topf geben und mit dem Birkenzucker-Gelierzucker vermischen. Aufkochen lassen und immer gut umrühren, bis die Masse sprudelnd kocht. Dann 5- 7 Minuten kochen lassen. Wer die Marmelade feiner mag, kann die Fruchtstücke mit einem Stabmixer zerkleinern. Wer sich nicht sicher ist ob die Marmelade schon fertig ist macht eine Gelierprobe. Dazu nimmt man einen Löffel Marmelade, gibt ihn auf einen kleinen Teller und wartet einige Sekunden. Wird die Marmelade fest, ist sie fertig. Ist die Marmelade noch nicht fest zur Sicherheit noch einige Minuten weiter kochen lassen und Gelierprobe wiederholen.

Ganz wichtig für die Haltbarkeit: die verwendeten Schraubgläser müssen perfekt sauber sein und die Deckel dürfen nicht beschädigt oder verbogen sein. Die noch heiße Marmelade wird randvoll in die Gläser gefüllt, damit möglichst wenig Sauerstoff im Glas bleibt. Die Gläser sofort mit dem Schraubdeckel verschließen und umdrehen. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Birkenzuckermarmelade resize

Durch den niedrigeren Zuckergehalt ist die Haltbarkeit der zuckerreduzierten Marmelade nicht so lange wie bei herkömmlicher Marmelade. Marmeladegläser daher unbedingt mit dem Monat/Jahr der Herstellung beschriften und die Marmelade innerhalb von 6 - 9 Monaten verbrauchen.

INFO
Gelierzucker ist normaler Haushaltszucker, versetzt mit Pektin und Zitronensäure. Pektin wird aus Äpfeln gewonnen und lässt die Marmelade eindicken, Zitronensäure verlängert die Haltbarkeit, sie wirkt als Konservierungsmittel.
  • Normaler Gelierzucker wird im Verhältnis 1:1 mit Früchten gemischt und hat somit 50% Fruchtanteil.
  • Bei 2:1 Gelierzucker verwendet man 2 kg Früchte und 1 kg Gelierzucker (2:1), das ergibt Marmelade mit 66% Fruchtanteil.
  • Bei 3:1 Gelierzucker verwendet man 3 kg Früchte und 1 kg Gelierzucker (3:1) das ergibt Marmelade mit 75% Fruchtanteil.

Tags: DIY, Einrexen, Birkenzucker, Pfirsich

Drucken